Bauchtanz | Bollywood | Tribal

>> Bauchtanzforum Startseite <<

Forenfunktionen:
F.A.Q  |  Suche  | Mitglieder  |  News zu Bauchtanz, Bollywood und Tribal  |  Login  |  Registrieren

Community-Funktionen:
Bauchtanz-Banner Bauchtanz-Chat  |  Bellydance Auktion  |  Veranstaltungen  |  Bauchtanz-Shop  |  Anti-Spam

V.I.P Mitgliedschaft:
V.I.P-Mitgliedschaft  |  Transaktionen

Setcards:
Setcards von Tänzerinnen betrachten  |  Setcard beantragen

Partnerseiten und featured Sites:
BEAUVE.com

Es ist kein User im Chat.

Foren-Übersicht Ist das nicht ein schöner Pfeil :-) Bauchtanz lernen & lehren Ist das nicht ein schöner Pfeil :-) Tips wie man sich Choreo`s besser merken kann

Tips wie man sich Choreo`s besser merken kann


Auf Beitrag antworten
Events featured by
Alle Angebote einsehen
Loona


Beiträge: 48
Anmeldungsdatum: 26.02.2006 16:20
Verfasst am: 27.11.2006 17:52
Titel: Tips wie man sich Choreo`s besser merken kann
Diesen Beitrag zitieren
hallo zusammen,

ich brauche Eure Hilfe. Es fällt mir sehr schwer mir Choreos zu merken. Das geht bestimmt vielen anderen genau so. Gibt es vielleicht Tips wie man sich die Abfolgen besser oder schneller merken kann?? icon_redface.gif
Merkt Ihr Euch jedes Detail oder Sequenzen??? Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße

Loona
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden    
Naila


Beiträge: 203
Anmeldungsdatum: 17.11.2006 14:47
Wohnort: münchen
Verfasst am: 27.11.2006 18:02
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
hallo loona,
also, ich merke mir auf jeden fall eher sequenzen, eine reihe von ca. 10 bewegungen. kommt auf die musik an, oft hast du ja z.B einen refrain oder etwas langsamere teile... die fasse ich eigentlich zusammen.
auf jeden fall finde ich es leichter, die bewegungen mit der musik zu verbinden, also nicht durch mitzählen und stur nach takten tanzen.
zum beispiel werden gedehnte laute (gesungen oder musikalisch) ja auch mit entsprechenden bewegungen verknüpft, beispielsweise schleifen statt akzente.
so finde ich es am leichtesten, wenn ich denke: "jetzt macht dies musik so, dann muss ich das machen."
am einfachsten kann man sich (finde ich) trommel soli merken, da hört man richtig, was der körper machen muss: bei einem lauten "wumm" muss es eine größere, mächtigere bewegung sein, vielleicht auch etwas nach unten fallendes, bei einem leisen "tak" würde das eher nicht passen.
super-umständlich erklärt, aber unsere profis haben sicher noch mehr tipps auf lager
mit feierabendlichen grüßen
naila
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden    
Sivia


Beiträge: 313
Anmeldungsdatum: 06.03.2005 16:33
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Verfasst am: 27.11.2006 20:08
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Hallo loona!

Ohjaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, das Problem ist mir durchaus bekannt! icon_sad.gif
Als ich nach einem Jahr Pause wieder in der Showgruppe mitgemacht habe, wollte ich gleich alles wieder hinwerfen. Denn so viele Choreos auf einmal wollten nicht in mein Hirn.
Mit der Zeit hab ich jedoch gemerkt, dass das auch eine Übungssache ist. Sprich: Deine grauen Zellen werden ebenso trainiert wie Deine Muskulatur.
Das dauert ne Weile, aber es wird!
Zum Überbrücken der Geisteslücken benutze ich mit Zustimmung unserer Dozentinnen einen Camcorder, sodass ich zu Hause üben kann. Ich muss so was sehen, dann kann ich mir das einprägen, vor allem in Kombination mit den dazugehörigen Akzenten in der Musik. Choreos auf dem Papier sind mir da keine Hilfe.
Ich mach´s halt so: tanzen, bis der erste Aussetzer kommt - Aussetzer klären - wieder von vorn anfangen.
Und ohne üben geht´s leider bei mir nicht. Allerdings gibt es immer mal Sachen, die mir ganz schnell leicht fallen ( zur Zeit Bollywood ) und es gibt Dinge, für die muss ich mich wirklich quälen ( Zimbeln icon_confused.gif ).
Viel Erfolg, vielleicht findest Du für Dich nen ganz anderen Kniff!
icon_biggrin.gif

_________________
Es ist nie zu früh und nur selten zu spät!
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden     E-Mail senden
Anchesenamun


Beiträge: 45
Anmeldungsdatum: 20.12.2006 20:44
Wohnort: Berlin-Hermsdorf
Verfasst am: 20.12.2006 22:32
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Ich merke mir die Choreographie, die wir in der Tanzschule einstudieren, so, dass ich mir die Musik immer und immer wieder anhöre. Als wir einen Lichtertanz einstudiert haben, den wir auch vorführen sollten, habe ich mich dadurch immer an der Musik orientieren können und bin im Geiste immer wieder die Schrittfolgen durchgegangen.

Stures Einstudieren klappt bei mir auch nicht.

_________________
Liebe Grüße
Anchesenamun

Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne.
Arabisches Sprichwort
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen  
amira almaas


Beiträge: 1150
Anmeldungsdatum: 21.12.2006 00:53
Wohnort: Berlin
Verfasst am: 21.12.2006 01:07
Titel: Kombis
Diesen Beitrag zitieren
Hallo,
bevor ich zum Thema antworte möchte ich mich als neue kurz mal vorstellen - falls es dafür eine extra-Kategorie gibt, habe ich die noch nicht gefunden.

Ich bin Tänzerin und Lehrerin aus Berlin, leider nur im Nebenjob, weil ich meinen Lebensunterhalt leider hinter dem Schreibtisch verdiene.

Da es ja sowohl Amira als auch Tanja hier schon gibt, bin ich gerade etwas aufgeschmissen, wie ich die Beiträge unterzeichnen soll, aber bis auf weiteres nehme ich dann mal meinen vollen Künstlernamen.

Zum Thema:
Ich merke mir Choreos so, wie ich sie auch schreibe und unterrichte. Und wenn ich von anderen eine Choreo lerne, dann setze ich das entsprechend um.

Erstmal gibt ne vernünftige Musikanalyse, damit hat man dann schon einen Gliederung für alles was kommt.
Dann werden Schrittkombis auf die jeweiligen Abschnitte gepackt und auch einzeln geübt. Diese Kombis sitzen dann im Stück. mehr als 4 oder 5 x 8 unterteile ich dann nochmal - meist ist die Musik auch zumindest abgewandelt.
Und schließlich muss man die "nur noch" aneinander reihen - (und natürlich darauf achten, dass man vernünftige Übergänge schafft, damit es nicht wie aneinandergereihte Schrittkombis aussieht).

Natürlich hört man an der Musik, wann sich etwas ändert, also dass zum chiftetelli was anderes kommen muss, als zum saidi-teil.
Aber gerade bei Trommelsoli - da widerspreche ich mal meiner Vorrednerin - muss der Kopf schon wissen was kommt, bevor der Akzent zu hören ist, sonst ist man dauernd der Musik hinterher. Und bei schnellen Akzentketten hilft einem auch die Erkenntnis nicht, dass jetzt was knackiges kommen müsste.. icon_wink.gif Spätestens bei duo- oder Gruppenchoreos muss das schon genauer bekannt sein.
ich gebe aber zu, dass ich bei Solochoreos teilweise improvisiere, speziell in den baladi-Teilen merke ich mir nun wirklich nicht jede Acht auswendig.

Aufschreiben tue ich Choreos in Tabellenform
Eine Übersicht, wo in kurzen Worten die Schrittkombi zum Musikteil angegeben wird und wenn ich die Choreo länger in Papierform aufbewahren will eine zusätzliche aufschrift, wo ich die Schrittkombis haarklein aufschreibe.

Liebe Grüße
Amira Almaas
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen   E-Mail senden
Loona


Beiträge: 48
Anmeldungsdatum: 26.02.2006 16:20
Verfasst am: 21.12.2006 09:03
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Hallo zusammen.

danke für Eure Beiträge. Sicherlich gibt es verschiedene Gründe warum man sich manchmal die Choreos nicht so gut merken kann. Wenn man Stress in der Arbeit hatte ist der Kopf natürlich erstmal nicht so schnell frei.

Auf der anderen Seite hilft es aber auch viel ob einem die bevorstehende Choreo einem gefällt oder nicht. Ich meine wenn das Lied so richtig "durch und durch" geht dann flutscht das fast wie von alleine.

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit

1001 Grüße

Loona
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden    
Amira Mona


Beiträge: 663
Anmeldungsdatum: 03.04.2004 18:22
Verfasst am: 21.12.2006 09:14
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Hi

Vieles wurde ja bereits geschrieben. Aber zum Lernen gehört für mich noch etwas dazu:
ZUmindest mache ich das bei alles Choreografien, auch bei denen, di eich unterrichte (und manchmal noch weniger kann als meine eigenen Choreos):
Ich lerne mental, d.h. ich gehe im Kopf die choreografie durch, sowohl mit Musik als auch ohne Musik (da denke ich mir die Musik).
Dabei arbeite ich dann nicht mehr mit zählen sondern sehe mich bzw. die Schülerinnen wie in einem Film. Das geht sowohl aus der Publikumssicht als auch aus der Sicht der Tänzerin.
Ich finde das sehr hilfreich, weiß aber von Bekannten und Schülerinnen, dass nicht jede Frau das kann.
Aber probiert es mal aus. Hinlegen, Musik an und Augen zu und schaut Euch Euch selbst bei der Choreo zu icon_wink.gif

Gruß
Amira
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen   E-Mail senden
amira almaas


Beiträge: 1150
Anmeldungsdatum: 21.12.2006 00:53
Wohnort: Berlin
Verfasst am: 21.12.2006 09:47
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Hi Amira,
das mache ich auch - weniger mit extra hinlegen, aber wenn ich zum Beispiel unterwegs bin. Funktioniert erst, wenn man die Choreo schon ganz gut kann - dann brauche ich auch keine Musik, sondern kann mir selbst im Kopf dum-tak-hmhm-düdeldü-taka-dum singen und die passenden Bewegungen denken icon_wink.gif
Ich gehe die Choreos auch gern trocken durch, damit man an unklaren Stellen einfach mal Anhalten kann.
lg
Amira Almaas
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen   E-Mail senden
Hanane


Beiträge: 84
Anmeldungsdatum: 07.10.2005 11:49
Wohnort: Bad Homburg
Verfasst am: 21.12.2006 10:59
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Hallöchen,

ich bin der Meinung das wichtigste ist: Mach dich nicht verrückt!!!!!

Ich musste da selbst auch erst dahinterkommen, dass man, wenn man in einem Choreo-WS o.ä. ist, die Choreo nicht abends oder wenns am Weekend ist, am gleichen Tag aus dem FF tanzen kann. Davon musste ich mich selbst verabschieden icon_rolleyes.gif

Ich habe selbst das Problem, dass ich ab einem gewissen Punkt, meistens im 2ten Teil nach der Pause erhebliche Probleme habe, das bisher Erlernte sofort zu tanzen und einen neuen Teil dranzuhängen. Birne voll oder leer...so genau weiss ich das nie. Ich habe aber gelernt dass zu akzeptieren.
Und das ist es, was viele nicht akzeptieren wollen und können.

Wenn ich einen neue Choreo lerne mach ich es folgendermassen: Ich lasse die Choreo "sich setzen", sprich ich rühre das Skript und die Musik am Tag des Erlernens nicht mehr an. 1 oder 2 Tage später setze ich mich in aller Ruhe hin, schau mir das Skript an, höre mal die Musik dazu. Ab diesem Tag ist diese Musik mein ständiger Begleiter im Auto (das Unterbewusstsein nimmt so die Musik auf) und dann wird step by step zu Hause die Choreo aufgearbeitet.
Wenn sie mal sitzt (dauert dann nicht lange, ca. 1 Woche) und ich jeden Tag 10-15 Minuten daran gearbeitet habe kann ich sie im Schlaf. Naja, einmal die Woche versuche ich alle Choreos die ich z.Z. mag und tanze auch mal durchzugehen.....

Vielleicht hilft das auch jemandem....

LG
Hanané icon_wink.gif
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen  
Subaya


Beiträge: 158
Anmeldungsdatum: 10.05.2005 16:09
Wohnort: Braunschweig
Verfasst am: 21.12.2006 16:07
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Ich bin auch bekennende "virtuelle Tänzerin" - am Anfang mit Choreo-Aufschrift in der Hand, später dann nur noch mit Musik, und dann wird in Gedanken getanzt. Klappt bei mir ganz hervorragend vor dem Einschlafen: MP3-Player auf die Ohren, und dann im dunklen Zimmer noch ein- zweimal "durchtanzen". Ich habe die Erfahrung gemacht, daß mein Unterbewußtsein in dieser Phase kurz vor dem Einschlafen offenbar sehr aufnahmefähig ist und die Sachen gut hängenbleiben. Ich übe manchmal auch mit Zettel in der Hand, und mache mir an den Rand Notizen zu dem, was als nächstes kommt - vor allem, wenn es auf der nächsten Seite ist.
Mir persönlich bringt das sehr viel, weil ich ein Gefühl für den Ablauf kriege, ohne daß sich irgendwelche Stolperer einschleifen können. das führt dann allerdings zu dezenten Zuckungen, da ich ja doch nicht ganz still sitzen kann - das kann dann in der Öffentlichkeit (Uni, Copyshop, Straßenbahn...) schonmal zu Irritationen bei den Mitmenschen führen.
Was ich auch sehr wichtig finde, ist ein "logischer" Aufbau der Choreo, also gute Übergänge und sinnige Beinwechsel - wenn man sich irgendwas "zurechtschummeln" muß, ist das praktisch eine Sollbruchstelle im Bewegungsfluß. Ich übe dann manchmal auch nur die Übergänge von einem in den anderen Achter, bis mein Körper sich endlich merkt, wann er auch welchem Bein zu sein hat. icon_wink.gif
Noch eine kleine Aufmunterung: Es wird wirklich besser mit der Zeit, Raumgefühl, Tanzverständnis und Körpererinnerung wachsen langsam, aber kontinuierlich - es lohnt sich also, am Ball zu bleiben. icon_razz.gif
Liebe Grüße, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht
Subaya
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden    
Anchesenamun


Beiträge: 45
Anmeldungsdatum: 20.12.2006 20:44
Wohnort: Berlin-Hermsdorf
Verfasst am: 22.12.2006 20:14
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
@amira almaas
Wo bist du denn in Berlin zu Hause? Ich trainiere in Fronau!

_________________
Liebe Grüße
Anchesenamun

Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne.
Arabisches Sprichwort
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen  
Pet`Ra


Beiträge: 745
Anmeldungsdatum: 25.01.2006 23:20
Wohnort: 32839 Steinheim
Verfasst am: 22.12.2006 20:44
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Hallo,

versuche auch immer mich abends im Bett "mental" zu erinnern. Klappt auch ganz gut - nur leider entspannt mich das anscheinend so, daß ich noch nie eine Choro so ganz zu Ende gebracht habe. Schlafe immer vorher ein! icon_redface.gif

Liebe Grüße
Pet`Ra
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen   E-Mail senden
alfara


Beiträge: 172
Anmeldungsdatum: 19.11.2005 16:28
Wohnort: Wandlitz
Verfasst am: 22.12.2006 20:48
Titel:
Diesen Beitrag zitieren
Grüße aus Wandlitz!
Ich trainiere seit 1 1/2 Jahren in Falkensee...Studio1001 Nacht.
Schöne Weihnachten nach Frohnau icon_wink.gif
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen  
Tizia


Beiträge: 58
Anmeldungsdatum: 04.05.2006 23:36
Wohnort: Datteln
Verfasst am: 01.01.2007 22:23
Titel: Merken von Choreo
Diesen Beitrag zitieren
Hi,

ich gehöre bekennnender Weise zu den Leuten mit absoluten schwarzen Löchern im Hirn. Ich bin immer die letzte die sich eine Gruppenchoreo merken kann.

Wenn ich alleine ( - nicht auf der Bühne) tanze - tanze ich frei.

Ansonsten hilft mir nur der Holzhammer, und nochmal und nochmal und nochmal. ich bin auch ein visueller Mensch, Video kucken hilft und aufschreiben.

Ich denke - aber auch ich habe auch Tendenzen zum ADS-Syndrom da fällt es eh schwer.

Im Gegensatz zu meiner Tanzpartnerin die offensichtlich einen Chip im Hirn hat. Ich kann mich an einen WS erinnern den wir zusammen besucht haben. WS besucht .- die ganze Woche nix dran gemacht und eine Woche später hat sie mir das auf Video eingetanzt....... da wird man neidisch.

LG an alle

Tizia
Benutzer-Profile anzeigen   Private Nachricht senden   Website dieses Benutzers besuchen   E-Mail senden
Events featured by
Alle Angebote einsehen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten
Foren Übersicht Ist das nicht ein schöner Pfeil :-) Bauchtanz lernen & lehren Ist das nicht ein schöner Pfeil :-) Tips wie man sich Choreo`s besser merken kann
Seite 1 von 1
bauchtanz forum

Impressum